© 2018 werbeagentur perschke
Home....|....Praxis....|....Team....|....Leistungen....|....Aktuelles....|.....Links....|....Kontakt....|....Impressum....|....Datenschutz
Schlafmedizin

Der nächtliche Schlaf dient der Regeneration und Erholung des Körpers. Schlafmangel führt zu verminderter Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit. Langfristig sind jedoch schlimmere Konsequenzen, bis hin zu schweren Erkrankungen die Folge.

Neben den in vielen Fällen nicht unerheblichen Alltagsstresseinflüssen gibt es eine Reihe weiterer Faktoren, die sich ungünstig auf das Schlafverhalten auswirken können, zum Beispiel Adipositas, Lebensalter, Alkoholkonsum und andere.
Oft werden die Beeinträchtigungen des Schlafes vom Betroffenen selbst nicht bemerkt.

Erst durch Sekundärwirkungen wie z.B.
- Konzentrationsschwäche
- Kieferknacken
- Verspannungsschmerzen in Kiefer und Nacken
- migräneartige Kopfschmerzen
- verstärkter Abrieb der Zahnsubstanz
- Zahnlockerungen
- CMD (Cranio Mandibuläre Dysfunktion)

oder auch wegen eines extrem gestörten Schlafes des Lebenspartners durch gelegentlich kaum erträgliche Schnarchgeräusche wird der Betroffene auf das Problem aufmerksam.
Sollten Sie derartige Symptome bei sich oder Ihrem Partner feststellen können, ist eine Behandlung der Erkrankung zu empfehlen.
Inwiefern Kostenbeteiligungen oder -übernahmen der Behandlung seitens der Krankenkassen möglich sind, muss im Einzelfall geprüft werden.