© 2018 werbeagentur perschke
Home....|....Praxis....|....Team....|....Leistungen....|....Aktuelles....|.....Links....|....Kontakt....|....Impressum....|....Datenschutz
Lasertherapie

Licht kann je nach Stärke sowohl zerstörend als auch heilend wirken.

Das richtig dosierte Laserlicht wirkt auf Bakterien, die die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch gefährden, zerstörend. Das gesunde
Umgebungsgewebe wird dabei nicht geschädigt. Im Gegenteil, durch die Energie des Laserlichtes werden die heilungsfördernden Abwehr-
und Wiederherstellungsmechanismen der Gewebszellen verstärkt.

Unter Laser versteht man ein  speziell gebündeltes, hochenergetisches Licht. Laserlicht mit speziellen Wellenlängen und einer exakt
dosierten Energie kann medizinisch relevant eingesetzt werden.
Wir arbeiten seit 1993 sehr erfolgreich mit einem Diodenlaser, der
sowohl als sogenannter Softlaser, wie auch als Hardlaser eingesetzt werden kann.
Als Softlaser bezeichnet man Laser, die mit einer
geringdosierten Energie unter anderem folgende therapeutische Einsatzgebiete zulassen:
- Beschleunigung von Wundheilungen nach chirurgischen Eingriffen
- Aktivierung der zellulären Abwehrmechanismen
- Aphthen- und Herpesbehandlungen

Der Hardlaser hingegen führt schneidende Tätigkeiten vergleichbar einem sehr scharfen Skalpell im Weichgewebe aus. Daneben
ermöglicht der Hardlaser durch sein hochenergetisches Licht an der Instrumentenspitze eine unvergleichliche, bakterienzerstörende
Wirkung sowie gleichzeitig eine Reduzierung der Blutung durch Verschmelzung der Wundränder.

Bevorzugte Einsatzgebiete des Dioden-Hardlasers sind:
- Weichteilchirurgie
- Implantologie
- Dekontamination und Gewebsmodellation in der Parodontologie
- Wurzelkanaldekontamination in der Endodontie
- Verlagerungen von Lippen- und Zungenbändchen
- Entfernung von Weichteilwucherungen
- Bleaching der Zähne
- Dekontamination entzündlicher Knochenbereiche